Tätigkeiten in der Podologie und Fusspflege Erlen

• Anamnese
• Nägel
• Hornhaut
• Hühneraugen
• Verbandtechnik
• Zehenorthesen
• Nagelprothetik
• Orthonyxie
• Massagen

Anamnese

Am Anfang einer Behandlung steht eine umfassende und genaue Befundaufnahme. Auf Grund dieser Anamnese wird für Sie ein individueller podologischer Behandlungsplan erstellt.

Nagelbehandlungen (mit oder ohne lackieren)

Das richtige Schneiden der Nägel ist wichtig, damit keine Nagelfalzprobleme (z.Bsp. eingewachsene Nägel) entstehen.

Ich bin spezialisiert auf die Behandlungen von:

• Eingewachsenen Nägel (Onychokryptose oder Unguis incarnatus)
• Nagelpilz (Onychomykose)
• Holznägel/Verdickte Nägel (Onychauxis)
• Verdickte und gekrümmte Nägel (Onychogryphosis)
• Brüchige Nägel (Oychoschisis/Onychorrhexis)
• Nagelablösung (Onycholyse)
• Rollnägel (Unguis convolutus)

Hornhaut (Hyperkeratose/Rhagaden)

Das Abtragen von übermässiger Hornhaut (Hyperkeratose) oder Schwielen (Rhagaden), sowie das Erkennen der Ursachen wie z.Bsp. Fehlstellungen oder Deformationen der Füsse und Zehen oder durch Druckstellen von Schuhen, gehört ebenso in meinen Aufgabenbereich.

Hühneraugen

Durch Druck und Gegendruck von Schuhen oder von Fehlstellungen der Füsse können Hühneraugen (Clavi) entstehen. Diese werden fachgerecht mit der Skalpelltechnik abgetragen und anschliessend wird die behandelte Stelle individuell versorgt.

Verbandtechnik

Ein wichtiger Teil im podologischen Alltag ist das Anbringen von Entlastungs- oder Schutzverbänden. Insbesondere nach dem Entfernen von schmerzhaften Clavi (Hühneraugen) sind Entlastungs- und Schutzverbände wichtig oder nach der Behandlung eines eingewachsenen Nagels (Unguis incarnatus).

Zehenorthesen

Zehenorthesen werden aus Zweikomponenten Silikon-Elastomer individuell hergestellt und dienen der Entlastung von Druckstellen in den Zehenzwischenräumen z.Bsp. bei immer wiederkehrenden schmerzhaften Hühneraugen zwischen den Zehen.

Nagelprothetik

Für die Nagelprothetik bieten wir die Geltechnik an. Durch Unfälle oder Schuhdruck kann das natürliche Wachstum des Nagels gestört sein. Es entsteht eine Deformation des nachwachsenden Nagels was wiederum das Einwachsen des Nagels zur Folge haben kann.

Ein künstlicher Nagelaufbau eignet sich insbesondere für Traumanägel (z.Bsp. nach einem Unfall), für Nägel mit Nagelpilz (Onychomykosis), Holznagel (Onychauxis) eingewachsene Nägel (Ungius incarnatus) oder brüchige Nägel (Onychoschisis, Onychorrhexis).

Orthonyxie/Nagelspangen

Die Spangentechnik eignet sich zur Korrektur von eingewachsenen Nägeln. Durch die Orthonyxie kann eine Teilresektion oder das operative Entfernen eines Nagels vorgebeugt werden. Verwendet werden bei dieser Technik fiberglasverstärkte Kunststoff B/S Spangen. Diese Spangen werden individuell auf Ihren Nagel angepasst und aufgeleimt und korrigieren den Nagel während des Wachstums.

Massage oder Fussreflexzonenmassage